Partnerschaft zwischen UNIT4 und Amazon wird künftiges Leistungsportfolio erweitern

In Zukunft wird UNIT4 sein Leistungsportfolio dahingehend erweitern, dass dieses auch über die Cloud-Plattform Amazon Web Services (AWS) erreichbar sein wird. Damit wird der Business-Anbieter zu einem Technologie-Partner von Amazon, liefert als solcher technischen Support und berät Kunden zu allen Bereichen der flexiblen, schnell wachsenden und skalierbaren Cloud Computing- und Entwicklungs-Plattform. Der ERP-Anbieter UNIT4 kann dank seines umfangreichen Fachwissens zum Thema Cloud-Computing weltweit agieren und bietet diesbezüglich die beiden Kernprodukte Agresso und Coda Financials an, welche ebenfalls über eine zuverlässige Cloud-Infrastruktur verfügen. Durch die Partnerschaft mit Amazon ergänzt das Unternehmen diese Serviceleistungen, zudem können so sowohl die betrieblichen als auch gesetzlichen Anforderungen von internationalen Kunden optimal erfüllt werden.

UNIT4 gilt als einer der führenden Anbieter von ERP-Systemen und setzt sich für die Bereiche, Finanz- und Rechnungswesen, BI und Personal bereits seit mehr als 30 Jahren ein. Dabei unterstützt es bereits über 1600 Kunden im deutschsprachigen Raum mit effizienten, schnellen und kostensparenden Lösungen, die sich an die stetig verändernden Geschäftsanforderungen anpassen.

Cloud Computing mit Amazon Web Services

Unit4 ERP SystemAWS ist in Bezug auf das Thema Cloud führend und hat allein 2012 etwa 90 maßgebliche und relevante Produktinnovationen entwickelt, wobei es ein konstantes Preismanagement verfolgte und die Preise daher sogar stetig senken konnte. Darüber hinaus kann Amazon dennoch wettbewerbsfähig bleiben und bietet hochwertige Sicherheitsstandards, welche die Unternehmen schützen, die ihre kritischen Finanz- und Geschäftsdaten in die Cloud auslagern.

Mithilfe der Cloud-Plattform von Amazon und dank des eigenen Knowhows in Sachen Cloud-Architekturen unterstützt UNIT4 seine Kunden dabei, Business-Software in der Cloud zu betreiben und entsprechend effizient zu verwalten. Durch die Partnerschaft werden zudem die hybriden Computing Services des ERP-Anbieters erweitert, die eine Mischung aus on-premise-Betrieb und Private bzw. Public Cloud Services darstellen. Für die Kunden entsteht so eine einzige Anlaufstelle, die sich um Abrechnung, Verträge, Support oder Service-Levels kümmert. Für Amazon ist es in diesem Bezug wichtig, den Partnern eine passende Technologie zu bieten, die ihren Ansprüchen in Bereichen wie Integration, Architektur, Verfügbarkeit oder Sicherheit gerecht wird.

Bild: ©Dmitry - Fotolia