Neue ERP-Software von UNIT4 aus der Cloud

UNIT4 sorgte mit ihrer ERP-Lösung Agresso für ein ERP aus der Cloud, das sich von der Konkurrenz aufgrund vielfältiger Möglichkeiten sowie eines anderen Ansatzes abhebt. So nutzen traditionelle Softwares meist eine einzelne Datenbank mit einer Multi-Schema-Umsetzung, die von allen Kunden gemeinsam genutzt werden kann. UNIT4 dagegen setzt auf einen Ansatz, bei dem es eine Trennung innerhalb der Datenebenen gibt. Somit steht jedem Kunden eine völlig eigene und damit auch individuelle Datenbank zur Verfügung.

Diese Datenbank lässt sich individuell in andere Cloud-Umgebungen einfügen, ebenso kann sie in die unternehmenseigene IT-Umgebung implementiert werden. ERP SoftwareDie Anwender haben so die ständige Kontrolle über ihre Daten und können Sicherheit, Änderungsmanagement und Portierbarkeit selbst steuern. Somit ist die ERP-Software deutlich flexibler, bietet dabei aber dennoch die gleichen Rahmenfunktionen, Anwendungen und Dienste.

Kunden befürchten zu starres ERP

Aufgrund der Cloud-Lösung befürchten viele Anwender, dass das ERP zu starr sein könnte, diese Zweifel wurden allerdings ausgeräumt. Tatsächlich ist es so, dass die Plattform nahtlos an ein dynamisches Umfeld angepasst werden kann, dazu zählen auch Veränderungen durch Umstrukturierungen, Fusionen, Übernahmen oder finanziell bedingte Änderungen. Ebenso ist nach der Implementierung eine weitere Anpassung an geschäftliche Veränderungen möglich. Hierbei wird allerdings keine komplizierte Software-Programmierung benötigt, sondern lediglich ein Anwender, der die Änderung direkt durchführt. So ermöglicht es das ERP von UNIT4, die Kosten für geschäftliche Veränderungen stark zu senken, die Produktivität zu steigern und Unterbrechungen zu reduzieren.

Bild: ©Dreaming Andy - Fotolia