Berliner ERP- und MES-Spezialist expandiert international

ERP SpezialistDer ERP-Anbieter PSIPENTA machte bekannt, dass durch den Ausbau des internationalen Geschäfts, seine im Ausland vertretenden Kunden aus der Fertigungsindustrie, direkt vor Ort unterstützt werden sollen. Dabei liegt der Fokus der Unterstützung auf Service und Produktvertrieb. Durch diesen Ansatz befolgt der Konzern, seine zuvor definierte Strategie, die Exportquote weiter zu erhöhen.

Zudem kündigt der Berliner ERP-Anbieter an, dass bereits im Juli 2013 eine neue Version der ERP-Software PSIpenta ERP-Suite fertig gestellt sein wird und ab Dezember das neue Major Release 9 zum Vertrieb freigegeben wird. Diese neue Version 9 wurde bereits als Demo-Version von Kunden positiv bewertet. Dabei liegt der Schwerpunkt der Version auf der konzernweiten PSI-GUI basierenden Benutzeroberfläche.

Damit PSIPENTA in den nächsten Jahren die Produktivität und Ergonomie weiter verbessern kann, sollen alle Module auf die einheitliche JAVA-Softwarebasis überführt werden. Nachdem bereits ein Modul auf JAVA-Basis programmiert wurde, werden als nächstes die MES-Komponenten folgen. Dadurch ist es möglich, dass die PSI-Softwarebausteine auf demselben Client laufen und miteinander agieren können.

Bild: ©Scanrail - Fotolia/p>